Regeln für unser Zusammenleben

1. Die Hausordnung

Die Hausordnung
(verfasst von einer Klassensprecherkonferenz)

Wo viele Menschen zusammen leben und arbeiten, braucht es Regeln, damit sich alle sicher fühlen und gerecht behandelt werden.

  1. Ich kann ab 7:45 Uhr ins Schulhaus. Die Treppen vor dem Schulhaus müssen aus Sicherheitsgründen immer frei bleiben.
  2. Damit der Unterricht pünktlich beginnen kann, bin ich 5 Minuten vor 8:00 Uhr im Klassenzimmer. Dort trage ich Hausschuhe. Ich bin mitverantwortlich für die Ordnung in der Garderobe.
  3. Wir achten darauf, in unserem schönen alten Schulhaus nichts kaputt zu machen. Skateboards und Roller dürfen (auch nachmittags) nicht ins Haus und werden deshalb vor der Schule abgestellt. Aber: Sie sind dort nicht versichert.
  4. Mit Bällen spielen wir nur in den Turnhallen.
  5. Wir essen niemals Kaugummi im Haus. Haben wir noch einen im Mund, wenn wir zur Schule kommen, werfen wir ihn ordentlich in einen Mülleimer.
  6. Auf dem Weg zu den Toiletten, Fachräumen oder den Turnhallen versuchen wir leise zu sein und rennen nicht, weil es die anderen stören könnte.
  7. Sammelbildchen führen oft zu Streit, Neid oder sogar zu Diebstahl. Das stört unser Zusammenleben sehr. Deshalb bleiben schulfremde Gegenstände ab Betreten des Hauses im Schulranzen. Spielt doch jemand damit, können Lehrkräfte die Gegenstände abnehmen und geben sie direkt an die Eltern zurück, wenn diese dafür in die Schule kommen.
  8. Die Toiletten verlasse ich so sauber wie ich sie vorgefunden habe. Nachher wasche ich mir gründlich mit Seife die Hände.
  9. Handys dürfen bis Schulschluss gar nicht benützt werden. Im Schulranzen müssen sie unbedingt ausgeschaltet sein.
  10. Was anderen gehört, fasse ich nicht an! (z.B. Räder, Roller, Sachen im Garderobenschrank, Ordner, Federmäppchen usw.)

Diese und die Regeln für die Pause werden jedes Jahr zu Beginn mit allen Klassen besprochen.

Wenn alle mit sich selbst, den anderen und allen Gegenständen achtsam umgehen, fühlt sich jeder hier wohl. Helft alle mit, unser Zusammensein friedlich und freundlich zu gestalten!

2. Das Sicherheitskonzept

Das Sicherheitskonzept

Die Schule darf nur durch den Haupteingang betreten und verlassen werden (derzeit aus Sicherheitsgründen wegen der Baustellenfahrzeuge kein Zugang über Gohrenstraße möglich).

Der Aufenthalt im Eingangsbereich ist nur für Kinder, die einen Antrag auf Morgenbetreuung gestellt haben, ab 7.30 Uhr möglich, alle anderen warten auf dem Gehsteig vor der Schule, bis sie ab 7.45 Uhr ins Haus kommen können.

Die Toilettentüren sind mit Knäufen versehen und können von außen nur mit Schlüssel geöffnet werden. In jedem Klassenzimmer gibt es einen solchen Schlüssel.

Im Schulhaus gehen die Schulkinder immer zu zweit auf die Toilette und zu Botengängen. Dies gilt auch bei Nachmittagsunterricht.
Während der Vormittagspausen stehen Pausenhelfer an den Hoftüren. Grundsätzlich verwehren sie jedem vom Schulhof kommenden Kind vor Pausenende, das Schulhaus zu betreten. Wenn ein Pausenkind auf die Toilette muss, wird es von einem Pausenhelfer begleitet.

Eltern halten sich nur so lange wie unbedingt nötig im Schulhaus auf. Ab den Herbstferien sollen auch die Erstklässler an der Schulhaustür verabschiedet werden.

Fremde Personen im Haus werden auf jeden Fall angesprochen.

Als Fluchtwege stehen uns der große Ausgang auf die Haimhauserstraße sowie der Ausgang zum Hof zur Verfügung. Die in einigen Klassenzimmern des Neubaus installierten Fluchttürme stellen den 2. Fluchtweg (als Ersatz eines zweiten Eingangs) dar. Die Evakuierung wird von jeder Klasse (auch) über diesen Weg geprobt.

Zu Beginn der großen Pause werden die Klassen als gesamte Gruppe von ihren Lehrkräften bis zur Hoftüre begleitet, damit sich niemand unbeaufsichtigt  in Garderoben oder Toiletten aufhält.

3. Die Pausenordnung

Die Pausenordnung

  1. Ich gehe entweder vor oder nach der Pause auf die Toilette.
  2. Ich verlasse das Schulhaus nach dem Pausengong so schnell und ruhig wie möglich. Am Treppengeländer rutsche ich nicht hinunter.
  3. Ich verhalte mich anderen gegenüber aufmerksam, rücksichtsvoll und freundlich.
  4. Ich lasse andere mitspielen, respektiere aber auch, wenn ein Kind allein sein möchte.
  5. Ich steige auf keine Tische und Tischtennisplatten.
  6. Ich verspreche, die Pflanzen zu schützen: Bäume, Büsche, abgetrennte Rasenflächen und Blumenbeete sind kein Platz zum Verstecken, Klettern und Fangen.
  7. Ich werfe meinen Müll in die Abfalleimer.
  8. Ich spiele mit Bällen nur auf dem Sportplatz. Bälle oder Spielgeräte auf dem Pausenhof, die niemandem zugeordnet werden können, übergebe ich den Pausenhelfern.
  9. Ich werfe keine Steine, Nüsse oder Schneebälle.
  10. Ich befolge die Anweisungen der Pausenaufsicht und der Pausenhelfer.
  11. Ich betrete das Schulhaus nach dem Gong zum Pausenende so schnell und ruhig wie möglich. Bei schlechtem Wetter streife ich mir die Füße ab.
01.01.2020 - 01.08.2021

Aktuelle Infos

 

Hier finden Sie drei wichtige Schreiben zum Schulstart 2020!

 

 

Schiefertafel bottom

Unser Leitbild

In unserem Leitbild halten wir fest, wie wir unser Schulleben gestalten und unsere Schulgemeinschaft fördern und formen.



Ganztagesklasse

Ab dem Schuljahr 2021/22 beginnen wir mit dem Aufbau des Kooperative Ganztags.



Die Geschichte unserer Schule

Der Name unserer Schule geht auf den Grafen Sigismund von Haimhausen zurück, einem ehemaligen Präsidenten der Akademie der Wissenschaften ...

Schiefertafel bottom